Drawback-Verbot in Freihandelsabkommen

Mit dem Drawback-Verbot der Zollrückvergütung oder Zollbefreiung soll eine Doppelgewährung von Zollvorteilen (Nichterhebung, Erstattung oder Rückvergütung von Zöllen in der Gemeinschaft und gleichzeitige Präferenzgewährung im Partnerland beziehungsweise umgekehrt) ausgeschlossen werden.

Informieren Sie sich im Artikel der Eidg. Zollverwaltung, Sektion Ursprung und Textilien der Oberzolldirektion über die Drawback-Bestimmungen anhand einer konkreten Fallstudie und erfahren Sie, wann Sie als Exporteur auf die Ausstellung eines Präferenznachweises verzichten müssen.

Klicken Sie auf den nachstehenden Link und verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über die Drawback-Bestimmungen mit der integrierten Drawback-Checkliste im Anhang.

Artikel Drawback-Verbot in Freihandelsabkommen

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar